Die 10 Symptome des Serotonin-Mangels

Die 10 Symptome des Serotoninmangels - midlife-mann.de

Viel Serotonin ist ein Geschenk für gute Laune

Es ist ein Gefühl, als ob man beständig in seiner guten Laune bestärkt wird und man muss dafür scheinbar nichts tun. Diese gute Laune ist einfach da. Alles geht leicht von der Hand und die Welt erscheint Dir weniger problematisch als an anderen Tagen. Nicht umsonst haben unverbesserliche Optimisten mehr Serotonin im Blut. 

Während meiner Midlifekrise war das anders

Als ich vor Jahren in meine Midlifekrise kam, mit allen negativen Folgen, von der Familie getrennt, Depression, Konkurs und Pleite, hatte mein im Blut messbares Serotonin sehr deutlich abgenommen. Ich wurde mutlos, düster, ängstlich, pessimistisch, lethargisch, ich hatte keine Lust mehr auf Sex … und ergab sich dann doch mal Sex, konnte es passieren, dass einfach gar nichts passierte. 

Erst nach Jahren der Depression fand ich den Weg zur Besserung. Meine alte Begeisterung war noch nicht wieder da, aber das war schon unendlich besser als der vorherige düstere Zustand. Eine Blutmessung ergab dann auch, dass mein Stresshormon Cortisol auch wieder abgenommen hatte und mein im Blut messbares Serotonin wieder auf einem höheren Level war.

Aber hier geht es um das „Gute Laune Hormon“ Serotonin. Mir war nur wichtig, Dir zu beschreiben, welche Begleitumstände auch zu wenig Serotonin führen können. Oder passiert es WEGEN zu wenig Serotonin? Man weiß heute noch nicht so genau, ob es Ursache oder Folge von zu wenig Serotonin ist, wenn man eine Depression hat. 

Serotonin hat positiv wirkende Effekte

Ist ausreichend Serotonin in Deinem Gehirn aktiv, steigert es nicht nur die gute Laune, sondern auch Deine Gedächtnisleistung. Gerade wenn man langsam älter wird, lässt einen das Gedächtnis schon mal in Stich. Das bezieht sich auf Daten, Namen, Begebenheiten, einfach die vielen Einzelheiten, die Du Dir dann nicht mehr so zuverlässig merken kannst, wie Du es früher konntest. 

Ein weiterer segensreicher Effekt des Botenstoffes Serotonin ist, dass genau dieses Serotonin zum Abend hin, wenn das Tageslicht abnimmt, in Melatonin umgewandelt wird. Ohne hinreichend Melatonin schläfst Du schwerer ein und hast auch einen insgesamt unruhigeren Schlaf.  

Natürlich kannst Du einfach einen dieser neuartigen Nasensprays kaufen, die Melatonin enthalten. Das funktioniert super. Ich habe das schon mal ausprobiert. Aber viel schöner ist es doch, wenn Dein eigener Körper Dir sagt, „hey, langsam werde ich müde, komm, lass uns ins Bett gehen“. 

Symptome eines Serotonin-Mangels

Ist zu wenig des Botenstoffes Serotonin in Deinem Gehirn aktiv, kann das schwerwiegende Folgen haben. Ich schrieb bereits von meiner Depression und dem damit verbundenen Serotonin-Mangel. Eine Depression wird ja auch mit sogenannten Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern (der SSRI-Wirkstoff) behandelt. 

Ich bin bei dieser Medikamentengruppe aber sehr skeptisch. Darauf gehe ich in einem weiteren Artikel ein. Ich sage nur … sie stabiliseren Deine Laune, sie bringen auch Deinen Schlafrhythmus wieder in Ordnung, aber in Sachen Libido waren sie, zumindest für mich, ganz und gar nicht hilfreich.

Die 10 Symptome des Serotonin-Mangels: 

• kein Antrieb mehr

• immer wieder Phasen der Tatenlosigkeit

• Müdigkeit und Mattigkeit

• schlechteres Einschlafen

• schlechteres Durchschlafen

• erhöhte Ängstlichkeit

• stärkere Lichtempfindlichkeit

• erhöhte Reizbarkeit

• gesteigerte Schmerzwahrnehmung

• weniger Libido, einfach weniger Lust

Natürlich war mir damals aufgefallen, dass sich die Symptome eines Serotonin-Mangels stark mit den Symptomen einer Depression decken. Also kein Wunder, dass einer der medikamentösen Therapien, eine Depression in den Griff zu bekommen, diese sogenannten Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer sind. 

Serotonin hat weitere, positiv wirkende Effekte.

Ist ausreichend Serotonin in Deinem Gehirn aktiv, steigert es nicht nur die gute Laune, sondern auch Deine Gedächtnisleistung. Gerade wenn man langsam älter wird, lässt einen das Gedächtnis schon mal in Stich. Das bezieht sich auf Daten, Namen, Begebenheiten, einfach die vielen Einzelheiten, die Du Dir dann nicht mehr so zuverlässig merken kannst, wie Du es früher konntest. 

Ein weiterer segensreicher Effekt des Botenstoffes Serotonin ist, dass genau dieses Serotonin zum Abend hin, wenn das Tageslicht abnimmt, in Melatonin umgewandelt wird. Ohne hinreichend Melatonin schläfst Du schwerer ein und hast auch einen insgesamt unruhigeren Schlaf.  

Natürlich kannst Du einfach einen dieser neuartigen Nasensprays kaufen, die Melatonin enthalten. Das funktioniert super. Ich habe das schon mal ausprobiert. Aber viel schöner ist es doch, wenn Dein eigener Körper Dir sagt, „hey, langsam werde ich müde, komm, lass uns ins Bett gehen“. 

Wie passiert das? Zu wenig Serotonin?

Alles hat eine Ursache. Entweder Du hast (über die Wintermonate) zu wenig Sonne abbekommen und / oder Dich über einen längeren Zeitraum nicht gesund und ausgewogen ernährt. Dahinter könnte aber auch eine ernsthafte Erkrankung stecken. Es könnte auch eine seelische Erkrankung sein, die diesen Mangel ausgelöst hat oder die zumindest darauf hinweist, dass etwas nicht stimmt. 

Bitte doktere aber nicht selbst herum. Es gibt ja auch Nahrungsergänzungsmittel wie HTP5, eine Vorstufe zum Serotonin, die Deinen Serotoninspiegel durch Zufuhr per Pillen erhöhen können. Diese Vorstufe zum Serotonin kann, sagen die einen, Deine Blut-Hirn-Schranke überwinden und so für mehr Serotonin in Deinem Körper sorgen. Aber bewiesen ist das leider nicht. 

Geh also besser zu Deinem Hausarzt. Der weiß, was zu tun ist, oder aber, er kann Dich an einen Arzt verweisen, der Dir dabei helfen kann, herauszufinden, ob Du tatsächlich zu wenig Serotonin im Blut hast. Aber auch, mit welchen, am besten natürlichen Mitteln, Du Dein Serotonin, und damit Deine „eingebaute Gute Laune“ wieder steigern kannst. 

Leave a Comment